Der Geruchssinn ist der unmittelbarste der menschlichen Sinne. Während visuelle, akustische oder haptische Signale erst in der Großhirnrinde des Gehirns verarbeitet werden müssen, wirken Düfte im Gehirn direkt auf das limbische System, wo Emotionen verarbeitet und Triebe gelenkt werden. Wenn ein Mensch zum ersten Mal einen Raum betritt oder eine unbekannte Person trifft, ist es in der Regel der Geruchssinn, der den ersten Eindruck verschafft. Der Geruchssinn ist entscheidend für die Partnerwahl.

Unser Protagonist in dieser nach einer wahren Begebenheit erzählten Geschichte, hat eine sehr empfindliche Nase.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.